Dolomitengans

Die Nachfrage nach heimischen/regionalen Produkten ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Weidegänsen aus Osttirol waren bisher kaum erhältlich. Die Gänsezucht für die Versorgung mit heimischen, natürlich aufgezogenen Weidegänsen bringt somit für Landwirte und Konsumenten einen Vorteil. 

Foto: ©Johanna Kuenz
Foto: ©Johanna Kuenz
Projektträger
Dolomitengans ARGE
Förderprogramm
  • LEADER
  • Projektsumme
    16.081,92 Euro
    Laufzeit
    10.06.2020 – 30.06.2021
    Kontakt
    Mag. Klemens Kreuzer

    Ziel des Projekts ist die Gründung einer Betriebsgemeinschaft und somit Gründung eines eigenständigen landwirtschaftlichen Betriebes für die Aufzucht, Versorgung und Vermarktung von Weidegänsen. Außerdem wird eine eigene Marke für den Außenauftritt und die Umsetzung aller Aktivitäten durch die drei Partner entwickelt.

    Bisher war die einfache Zusammenarbeit zwischen den drei Betrieben nur bedingt möglich, da die rechtlichen Vorgaben sehr einschränkend sind. Die Gänse müssen nämlich bei einem Betrieb gemeldet sein, die Vermarktung kann nur auf Namen und Rechnung dieses Betriebs durchgeführt werden und eine gemeinsame Weidehaltung von Gänsen aller drei Betriebe auf einer Fläche ist nicht möglich. Selbst wenn jeder der drei Betriebe die Flächen und Infrastruktur für seine Gänse hätte, wäre eine gemeinsame Vermarktung unter einer Marke nicht möglich, da jeder als eigenständiger Betrieb nach außen auftreten muss.

    Durch den Zusammenschluss der drei Partnerbetriebe kommt es zu einer Bündelung von Know-how und von vorhandenen Ressourcen. Man hat so einen Weg gefunden, landwirtschaftliche Produkte gemeinsam zu produzieren und zu vermarkten.

    Diese Betriebsgemeinschaft, in der sich die drei landwirtschaftlichen Akteure zu einem eigenständigen gemeinsamen Betrieb zusammenschließen, ist die erste Kooperation dieser Art in Osttirol. Durch eine gewisse Vorbildwirkung gibt man auch anderen den Anreiz weitere Partnerschaften zu etablieren, um neue Ideen für die Kombination von Produktion und Vermarktung zu erarbeiten.

    Wir sehen darin einen Impuls für den ein oder anderen landwirtschaftlichen Betrieb hinsichtlich der Entwicklung wirtschaftlicher Optionen, die zukunftsweisend sind.