Mit Ressourcen der Region
Mit Ressourcen der Region
Entwicklung braucht Wurzeln
Entwicklung braucht Wurzeln
Offenheit
Offenheit
Entwicklung braucht Weitblick
Entwicklung braucht Weitblick
Kooperation
Kooperation
Entwicklung braucht Zusammenarbeit
Entwicklung braucht Zusammenarbeit
Mit Ressourcen der Region
Mit Ressourcen der Region
Entwicklung braucht Wurzeln
Entwicklung braucht Wurzeln
Offenheit
Offenheit
Entwicklung braucht Weitblick
Entwicklung braucht Weitblick
Innovation
Innovation
Entwicklung braucht Menschen
Entwicklung braucht Menschen

Aktuelles

Vortrag & Diskussion

Vortrag & Diskussion

In der Automobilindustrie finden mehrere Trends und Entwicklungen statt, die bisherige Technologien und Geschäftsmodelle verändern werden. Städte und Regionen bleiben von autonomen und „shared“ Autos sowie Mobilitätsdienstleitungen nicht unberührt und müssen sich auf die Änderungen vorbereiten. Der Autor und Technologietrendforscher Mario Herger gibt uns einen Einblick, was uns in den nächsten Jahren im Bereich der autonomen Mobilität erwartet.

Gemeinsam mit ihm werden wir erörtern, was diese Entwicklungen für den Bürger/die Bürgerin bedeuten und wie sich Gemeinden und Regionen darauf vorbereiten können.

Dr. Mario Herger lebt seit 2001 im Silicon Valley und forscht nach Technologietrends und berät Unternehmen zu Themen wie Innovation, Intrapreneurship und Kreativität.

Zuvor war er viele Jahre beim größten europäischen Softwarehersteller SAP unter anderem als Entwicklungsleiter und Innovationsstratege tätig.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen am 14. November 2019 I 19 Uhr I Campus Technik Lienz

Mehr Infos zum Autor unter: www.dassiliconvalleymindset.com

Hier die Einladung

Alle Infos zur Zusammenarbeit zwischen RMO / Dolomiti Live und dem EVTZ

 

Wenn Sie an einem konkreten Projekt arbeiten und nach Infos für mögliche Förderungen suchen, finden Sie hier die eine Anleitung für die ersten Schritte.

Direkt anmelden zu den Gratis-Energieberatungen in Osttirol!

E-Mobilitätsstrategie Osttirol 2030: Die Strategie stellt sicher, dass der Ausbau der Elektromobilität in Osttirol rasch und koordiniert gelingt.

Das Freiwilligenzentrum befindet sich im Büro des RMO. Die Koordinatorin steht Ihnen nach telefonischer Vereinbarung für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

 

  Ältere Beiträge

RMO auf Facebook