Aguntum Infocenter

Seit 2014 wurden im Rahmen eines Leitbildprozesses für den Archäologischen Park von Aguntum eine Reihe von Maßnahmen umgesetzt, die das Ausgrabungsareal Schritt für Schritt zu einem Archäologischen Landschaftspark weiterentwickeln sollen.

Foto: Curatorium pro Agunto
Foto: Curatorium pro Agunto
Projektträger
Verein Curatoirum pro Agunto
Förderprogramm
  • LEADER
  • Projektsumme
    172.944,73 Euro
    Laufzeit
    17.4.2019 - 30.11.2020
    Kontakt
    Dr. Leo Gomig

    Nur die räumliche und inhaltliche Verbindung zwischen Park und Museum – Ausgangshaus/Anfang/Ende archäologischer Park – wurde dabei noch nicht ausreichend berücksichtigt. Das vorliegende Maßnahmenprogramm will mit einem sogenannten Aguntum-Infocenter, lokalisiert zwischen Museum und archäologischen Park, diese Lücke in der Information schließen.

    Projektziel
    Es soll eine Qualitätssteigerung von bestehenden touristischen Angeboten erreicht werden.

    Geplante Projektaktivitäten
    Im Projekt werden die folgenden Maßnahmen für das Info-Center umgesetzt:
    1. Bauliche Maßnahmen
    2. Errichtung eines Rast- und Ruhebereiches
    3. Elektro- und Beleuchtungstechnik
    4. Schaffung von Grünflächen im Nahbereich des Infocenters
    5. Schaffung einer Informationszone und eines kleinen Ausstellungsbereiches
    6. Grafische Gestaltung & Visualisierung
    7. Planung
    8. Bauleitung

    Das geplante Aguntum-Infocenter ist als verbindendes Glied gedacht, das sowohl zum Besuch des Museums als auch zum Besuch des archäologischen Parks einladen und informieren möchte. Das Info-Center bildet die qualitative Grundlage für weitere Marketingmaßnahmen und Vermittlungsangeboten. Man erwartet sich durch das Infocenter noch mehr Besucherorientierung und einen wichtigen Baustein des Kulturtourismus für die Region, für Gäste und Einheimische.