Talente Osttirol - Dein Talent. Zum regionalen Wohl

Die außerberuflichen Tätigkeiten vieler Osttirolerinnen und Osttiroler sind als Nachbarschaftshilfe gegenüber Freunden und Bekannten oder in der Freiwilligenarbeit angesiedelt, welche - sehr oft bewusst und gewollt - keine monetäre Abgeltung erhalten. Dennoch kann es beispielsweise bei Hilfsdiensten ohne gewerbliche Qualifikationen, wie der Kinder- oder Seniorenbetreuung im Freundeskreis, sinnvoll sein, diesen Leistungen einen zahlenmäßigen Wert sowie einen Marktplatz zur Inanspruchnahme von Gegenleistungen zu geben.

Foto: Verein Talente Osttirol/Karlheinz Reinwand
Foto: Verein Talente Osttirol/Karlheinz Reinwand
Projektträger
Verein TALENTE OSTTIROL
Förderprogramm
  • LEADER
  • Projektsumme
    9.810,80 Euro
    Laufzeit
    1.8.2019 - 30.9.2020
    Kontakt
    MR i.R. RR Ing. Reinhold Pölsler

    Daneben ist in den ländlich geprägten Strukturen des Bezirkes die Selbst- und Nahversorgung seit jeher Teil dieser Nachbarschaftshilfe.

    Hier sieht sich der Verein TALENTE OSTTIROL mit zurzeit 40 Mitgliedern, als Bindeglied. Diese gute Ausgangsposition ermöglicht den Teilnehmern das regionale Tauschen von Waren und Dienstleistungen mit der Komplementärwährung „ZEIT“. Der neu gegründete Verein führt den Untertitel: Verein zur Förderung der menschlichen Fähigkeiten (Talente), für Zusammenarbeit, Gemeinschaftshilfe und regionale Entwicklung.

    Projektziel

    Das Talente-Netzwerk soll in Osttirol zu einem ergänzenden Teil des Waren- und Dienstleistungsaustausches werden, indem er als Bindeglied für die Inwertsetzung von bisher unbewerteten Leistungen, z.B. im Privatbereich oder der Freiwilligenarbeit, fungiert und soziale bzw. sozio-ökonomische Einrichtungen, andere Tauschsysteme in Österreich und interessierte Unternehmen der Region einbindet

    Um die Projektziele zu erreichen, müssen die notwendigen Maßnahmen zur Erreichung dieses übergeordneten Zieles planmäßig erarbeitet und als validier- oder verifizierbare Umsetzungsschritte beschrieben werden.

    Unter den Mitgliedern des Vereins TALENTE OSTTIROL ist viel fachliche Kompetenz über alle Gesellschaftsbereiche hinweg vorhanden, jedoch benötigt die professionelle Umsetzung zusätzliches Know-How, das zuerst systematisch gesammelt werden soll.

    Geplante Aktivitäten

    1. Sammlung des nötigen Know-Hows durch Workshops mit Tauschsystem-Experten Rolf Schilling (Vorarlberg) und Regionalwirtschafts-Experten Tobias Plettenbacher (Oberösterreich) zur Inangriffnahme der Maßnahmenplanung in Richtung der oben angeführten Zielsetzungen (4 insgesamt, je 2 für Einführung und Vertiefung);
    2. Darauf aufbauend Erarbeitung eines Maßnahmen- bzw. Strategieplans zur Weiterentwicklung des Vereins auf obige Projektziele hin;
    3. Präsentation des Vereins auf einer eigenen Homepage sowie in gedruckten Anschauungsmaterialien;
    4. Weitere vorbereitende Aktivitäten ohne Kosten:
    - Ideensuche zur Zielerreichung mit Hilfe von Diplomarbeiten oder vorwissenschaftlichen Arbeiten in Höheren Schulen der Stadt Lienz
    - vorbereitende Gespräche zur Vernetzung mit Freiwilligenorganisationen, sozialen und sozio-ökonomischen Einrichtungen, anderen Tauschsystemen und interessierten Unternehmen.