Gisroal Zubringer

Der Wegbau ist für eine kleinflächige Bewirtschaftung der Objektschutzwälder notwendig, da bei den schlechtwüchsigen und von der Holzqualität sehr schlechten Beständen ohne Wegbau eine kostendeckende Waldwirtschaft in Zukunft nicht durchgeführt werden kann. 

Förderprogramm
  • LEADER
  • Projektsumme
    45.000 Euro
    Förderhöhe
    22.800 Euro
    Laufzeit
    20.10.2011 – 31.12.2012

    Die Weganlage dient hauptsächlich der Waldbewirtschaftung. Die gleichzeitig mit dem Weg erschlossenen Almflächen werden derzeit noch von den jeweiligen Grundeigentümern mit eigenem Vieh von Mitte Juni bis Mitte September beweidet. Die Erschließung von Kleinprivatwäldern von landwirtschaftlichen Betrieben mit geringer Wirtschaftskraft durch die Errichtung eines Schotterwegs vom Gampenweg (1.830 m) mit einer Fahrbahnbreit von 3,5 m bis zum Bereich der „Oberen Pruniot- und Gisroalwälder“ auf 2.000 m ist damit gesichert, ebenso die flächendeckende Bewirtschaftung land- und forstwirtschaftlicher Nutzflächen. Ziel des Projektes ist die Erhaltung bäuerlichen Dauersiedlungsraumes.

     

    Projektstandort: Anras