Eisenbahnmuseum

Der Verein der Eisenbahnfreunde Lienz hat seit vielen Jahren eine große Anzahl von Exponaten gesammelt, die die Entwicklung des Eisenbahnwesens in Österreich und in Osttirol dokumentieren. 

Förderprogramm
  • LEADER
  • Die Schätze des Vereins reichen von alten Briefen und Plänen über einen kompletten Postwagen, ein Stellwerk bis hin zu beeindruckenden Dampf- und Dieselloks. Diese Exponate sollen einerseits restauriert werden (eine Dampflok soll wieder fahrbereit werden) und andererseits in Form eines Museums während des Sommerhalbjahres zugänglich gemacht werden. Das Museum bzw. die Exponate sind im ehemaligen Heizhaus auf dem Lienzer Bahnhofsgelände untergebracht und zeigen einen wichtigen Teil der Lienzer Geschichte, waren um die Jahrhundertwende zum 20. Jahrhundert doch rund ein Drittel der Lienzer Bevölkerung „Eisenbahner". Die Entwicklung dieses Projektes hat sich über mehrere Jahre gezogen und ist ein sehr gutes Beispiel eine breit aufgesetzte Kooperation. Das Projekt wird von der Stadt Lienz, dem Tourismusverband, der Abteilung Kultur des Landes Tirol, der Landesgedächtnisstiftung, dem Bundesdenkmalamt und seitens der EU durch den EFRE-Fond unterstützt. Motor und Triebfeder sind die ehrenamtlichen Funktionäre des Vereins. Mitte 2012 wurde mit der Umsetzung begonnen.