ITAT 4087 (NewFar) Neue Perspektiven für die Zukunft alpiner Regionen

Der alpine Raum ist für die nachhaltige Entwicklung der Erde von besonderer Bedeutung und steht vor großen Herausforderungen. Die zwei Projektpartner stehen diesen Herausforderungen positiv gegenüber und sehen Bildung als Hebel für touristische und wirtschaftliche Entwicklung in alpinen Regionen. Ziel ist, neue Angebote in diesem Bereich zu schaffen und vorhandene zu verbessern. 

Copyright-Unione-Montana-Comelico-Nationalpark-Hohe-Tauern-Martin-Lugger
Copyright-Unione-Montana-Comelico-Nationalpark-Hohe-Tauern-Martin-Lugger
Projektträger
Gemeinde Virgen, Centro Studi Transfrontaliero del Comelico e Sappada
Förderprogramm
  • Interreg
  • Projektsumme
    194.900 Euro
    Laufzeit
    01.02.2019 – 01.08.2021
    Kontakt
    Bgm. Dietmar Ruggenthaler

    Der Ausbau eines bedarfsgerechten Bildungsangebotes führt zu einer Stärkung des Standortes, gibt Impulse gegen Abwanderung und unterstützt in weiterer Folge einen nachhaltigen Tourismus. Die geplanten Vorhaben schaffen auch Perspektiven für die Jugend, die betroffenen Regionen werden für diese Zielgruppe attraktiver.

    Die beiden Regionen werden sich vernetzen, Erfahrungen und Wissen austauschen, Synergien nutzen und voneinander lernen. Die geplanten Aktivitäten schaffen Bewusstsein, fördern den Wissenstransfer zwischen urbanen und alpinen Regionen, schaffen die Grundlage für die Bildung einer Alpine Academy in Virgen und stärken das  Centro Studi Transfrontaliero als Förderer der lokalen Entwicklung im Comelico.