Machbarkeitsanalyse für die Erholungs- und Freizeitinfrastruktur

In Nikolsdorf musste das Schwimmbad geschlossen werden. Am Sportplatz stehen dringend notwendige Sanierungsmaßnahmen an. Am Kinderspielplatz gibt es derzeit nur wenige Geräte. Die meisten Gastronomiebetriebe im Dorf haben in den letzten Jahren geschlossen. Es bestehen unterschiedliche Pläne und Überlegungen, wie und wo künftig in Freizeitinfrastruktur investiert werden soll. Es fehlt jedoch ein schlüssiges Konzept, was für welche Zielgruppe geschaffen werden soll.

Foto: Gemeinde Nikolsdorf
Foto: Gemeinde Nikolsdorf
Projektträger
Gemeinde Nikolsdorf
Förderprogramm
  • LEADER
  • Projektsumme
    59.004,00 Euro
    Laufzeit
    10.12.2018 – 30.12.2020
    Kontakt
    Bgm. Georg Rainer

    Es geht um die Erarbeitung eines schlüssigen, nachhaltig leistbaren inhaltlichen und finanziellen Konzepts für die Investition in authentische Freizeitinfrastruktur in der Gemeinde.

    Geplant ist eine Machbarkeitsanalyse inkl. folgender Bestandteile:

    • Analyse der Ausgangssituation
    • Festlegen der zukünftigen Ausrichtung
    • Erarbeiten bzw. Konkretisieren von Investitionsvorhaben
    • Machbarkeitsbeurteilung inkl. Wirtschaftlichkeits- und Finanzierungsrechnung

    Wo sich Menschen ungezwungen treffen, um sich zu erholen, um gemeinsam Zeit zu verbringen, um sich im sportlichen Geist zu messen, dort fühlen sie sich wohl. In diesem Geiste soll das Projekt wirken und die Entscheidungsgrundlage für die kommenden Investitionen bilden. Mittelfristig kann dadurch ein touristisches Angebot mit Alleinstellungsmerkmal im Osttiroler und Oberkärntner Raum geschaffen werden, das gleichzeitig das Potential hat, als Grundlage für eine „Dorfbelebung“ zu wirken und Nikolsdorf als Wohnstandort aufzuwerten.