Agrarbiodiversität

Die Bergregion Dolomiti Live blickt hinsichtlich des Anbaus von weniger bekannten Getreidesorten, Ackerbohnen und Gewürzpflanzen auf eine lange Tradition zurück.

Projektträger
Universität für Bodenkultur Wien, Gemeinde San Tomaso Agordino
Förderprogramm
  • Interreg
  • Projektsumme
    37.618 Euro
    Förderhöhe
    26.891 Euro
    Laufzeit
    Jänner bis Dezember 2014
    Ziele: Bereitstellung von wissenschaftlichen und Anbau-Grundlagen zur Wiedererlangung der verloren gegangenen Biodiversität; Bekanntmachung des genetischen und kulturellen Werts der angebauten Pflanzenarten. Ermittlung und Planung verschiedener Entwicklungsstrategien, die auch als Vorbereitung auf ein eventuelles zukünftiges Interreg-Projekt Italien/Österreich hinsichtlich der verloren gegangenen Biodiversität dienen.

    Aktivitäten: Informations- und Wissensaustausch für die Wiedereinführung einiger Pflanzenarten der verloren gegangenen Biodiversität im Osttirol, im Pustertal und im Agordino. Durchführung von gemeinschaftlichen Ausbildungsveranstaltungen zur Wissensvermittlung und Ausbildung im Zusammenhang mit den agronomischen, gastronomischen und medizinischen Merkmalen der ausgewählten Arten; Verbreitung der Informationen auch auf lokalen Messeveranstaltungen zur Vorstellung der Produkte der verloren gegangenen Biodiversität.