Rüsselkäferbekämpfung BFI Osttirol 2013-2014

Im gesamten Bezirk Lienz stellt der Rüsselkäfer eine Bedrohung der Aufforstungen dar. 

Projektträger
Waldpflegeverein Lienz
Förderprogramm
  • LEADER
  • Projektsumme
    60.000 Euro
    Laufzeit
    1.4.2013 – 30.3.2015
    Es ist daher unbedingt notwendig, die neu gesetzten Pflanzen zu schützen, um einen Ausfall durch Käferfraß möglichst gering zu halten. Pro Jahr werden in Osttirol ca. 500.000 – 600.000 Pflanzen gesetzt.

    Gemäß den Zielsetzungen des Österreichischen Programms für die Entwicklung des ländlichen Raumes 2007-2013 soll dem zunehmenden Gefährdungspotential, hervorgerufen durch drohende Massenvermehrung von Schadinsekten, vorgebeugt werden.

    Die Bekämpfung des Rüsselkäfers erfolgt mit einem zugelassenen Insektizid (überwiegend mit Fastac-Forst). Damit werden die neu gesetzten Forstpflanzen geschützt. Bei starkem befall werden auch Aufforstungen aus dem Vorjahr behandelt.

    Der Waldverein Lienz organisiert den Ankauf und die Verteilung des Spritzmittels. Aufgrund der Vielzahl an Grundbesitzern können auf diese Weise auch Kleinmengen ausgegeben und somit der Gesamtverbrauch reduziert werden.