Machbarkeitsstudie Biogasanlage

Die Landwirte und die Gemeinden des Hochpustertales beschäftigen sich seit geraumer Zeit mit der möglichen Realisierung einer gemeindeübergreifenden Biogasanlage. 

Förderprogramm
  • Interreg
  • Projektsumme
    13.000 Euro
    Förderhöhe
    10.000 Euro
    Laufzeit
    Jänner 2011 – Juni 2011
    Darüber hinaus will die Sennerei Drei Zinnen verstärkt silofreie Milch verarbeiten und die in der Biogasanlage erzeugte Energie nutzen und somit einen Beitrag für die Region auf dem Weg zur Klimaneutralität leisten. In Verbindung mit einem Interreg IV- Projekt „Klimaneutralität in der Region Dolomiti Live“ soll mit dieser Machbarkeitsstudie die Voraussetzung geschaffen werden, eine wichtige grenzüberschreitende Maßnahme und Einrichtung zu schaffen, die das regionale Ziel zur Verringerung des CO2 – Ausstoßes insbesondere im Bereich der Landwirtschaft stark unterstützt. Die gegenständliche Machbarkeitsstudie soll die Entscheidungsgrundlage in technischer, logistischer, wirtschaftlicher und organisatorischer Hinsicht liefern, auf deren Basis die Interessengruppen im Detail informiert werden können und nach positiver Entscheidung eine erfolgreiche Umsetzung erfolgen kann. Im Besonderen ist es Ziel dieser Studie die Chancen und Potentiale zu bewerten und aufzuzeigen, wie diese Biogasanlage als grenzüberschreitende Einrichtung auch für die Landwirtschaft der Grenzgemeinden in Osttirol geplant werden kann.
     
    Ergebnis: Die Realisierung hat Potenzial, der grenzüberschreitende Aspekt in der Umsetzung ist auf Grund der zu kleinen Strukturen in Osttirol und wegen der Transportwege als nicht sehr wirtschaftlich einzustufen.
     
    Projektstandort: Sennerei Drei Zinnen/Toblach und RMO